Dienstleistungen A - Z

Gewerbesteuern

Bei der Gewerbesteuer werden Gewerbebetriebe, die entweder über ihre Rechtsform als Kapitalgesellschaft oder über ihre gewerbliche Tätigkeit als Einzelunternehmen und Personengesellschaft erfasst werden, besteuert.


Das Besteuerungsverfahren beginnt in der Regel mit der Anmeldung eines Gewerbebetriebes/einer Betriebsstätte. Das Besteuerungsverfahren selbst zerfällt in 2 Teile; einmal in die Ermittlung und Festsetzung der Besteuerungsgrundlagen in Form eines Gewerbesteuermessbetrages durch das Finanzamt und der hierauf beruhenden Festsetzung der Gewerbesteuer selbst durch die Gemeinde.

Die Steuerfestsetzung der Gemeinde erfolgt durch eine Multiplikation des Gewerbesteuermessbetrages mit dem gemeindlichen Hebesatz (z.B. 500,00 € x 430%  = 2.150,00 €) und wird dem Steuerpflichtigen in Form eines Gewerbesteuerbescheides übermittelt.

 

Der Hebesatz wird von der Gemeinde durch eine Satzung (Hebesatzung) bestimmt. In der Bestimmung der Höhe des Hebesatzes sind die Gemeinden im Wesentlichen frei.

Die Gewerbesteuerpflicht endet bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften mit der Einstellung des Betriebes bzw. bei Kapitalgesellschaften mit dem Aufhören jeglicher Tätigkeit.

Freiberufliche oder andere nichtgewerbliche selbstständige Tätigkeiten unterliegen nicht der Gewerbesteuer.

 

 

Ihre Ansprechperson

f.fischer(at)soest.de02921 103-5316
Rathaus II
Raum: 1.45
Windmühlenweg 21
59494 Soest
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08:30 - 12:30 / 14:00 - 16:00
Dienstag:08:30 - 12:30
Mittwoch:08:30 - 12:30
Donnerstag:08:30 - 12:30 / 14:00 - 17:30
Freitag:08:30 - 12:30

Stadt Soest
Am Vreithof 8
59494 Soest

Telefon:  02921 / 103-0
Fax:         02921 / 103-9999
E-Mail:    post(at)soest.de

Letzte Aktualisierung
25.03.2021 | 14:01 Uhr