Öffentliche Vorträge blicken zurück auf Soester Kirchengeschichte

|   News Allgemein

Die Experten vom Verein für Westfälische Kirchengeschichte tagen am 23. und 24. September 2022 in der Soester Hohnekirche und beleuchten in öffentlichen Vorträgen Ereignisse der lokalen Kirchengeschichte.

Soest ist Gastgeberin für diesen "Tag der westfälischen Kirchengeschichte"  anlässlich des 750. Geburtstages des Soester Stadtarchivs. Der Verein für Westfälische Kirchengeschichte selber begeht in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag. Neben der Mitgliederversammlung umfasst das Programm mehrere Vorträge, die in der Hohnekirche ohne Voranmeldung und bei freiem Eintrit von allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern besucht werden können. Folgende Veranstaltungen finden statt:

Freitag, 23. September 2022

14.30 UhrStehkaffee im Gemeindehaus an der Hohnekirche
15.00 UhrEröffnung, Grußworte
15.30 Uhr"Berlin will´s wissen! Wie die Bürgermeister ins Schwitzen gerieten und Soest am Ende doch noch zu einer vorzeigbaren Kirchenordnung kam" (Prof. Dr. Christian Peters)
16.45 Uhr"Held oder Aufrührer? Der Soester Pfarrer Martin Hoitbrand (1529-1597) kämpft um seinen Platz in der Geschichte" (Alyssa Baatz)
17.45 Uhr"Das Bördedorf Schwefe baut und erneuert im 18. Jahrhundert seine Kirche" (Alexander Baimann)

Samstag, 24. September 2022

08.30 Uhr

Morgenandacht in der Hohnekirche

09.30 UhrMitgliederversammlung
10.30 UhrStehkaffee im Gemeindehaus an der Hohnekirche
11.00 Uhr"Das neue Stadtarchiv Soest" (Dr. Norbert Wex) IM sTADTARCHIV; Niederbergheimer Straße 124; anschließend Führungen
14.00 Uhr"Wertvolles Material ... zu einer kirchlochen Beschreibung Westfalens. Das Landeskirchliche Archiv der EKvW zwischen historischem Auftrag und digitaler Zukunft" (Ingrun Osterfinke)
15.00 UhrStadtführung mit dem Verein für Geschichte und Heimatpflege Soest

 

Zurück

Stadt Soest
Am Vreithof 8
59494 Soest

Telefon:  02921 / 103-0
Fax:         02921 / 103-9999
E-Mail:    post(at)soest.de

Letzte Aktualisierung
25.03.2021 | 14:01 Uhr