Ukraine-Hilfe

Mit großer Sorge betrachten wir den völkerrechtswidrigen Überfall Russlands auf die Ukraine. Unsere Solidarität  mit den Ukrainerinnen und  Ukrainern und den Russinnen und Russen, die sich ihrem Regime entgegenstellen, ist groß. Und so erreichen uns in diesen Tagen zahlreiche Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Hilfe anbieten.

Dieses Engagement freut uns sehr. Noch ist jedoch nicht absehbar, wann und wie viele  Kriegsvertriebene in Soest aufgenommen werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zunächst Ihre Hilfsangebote sammeln und uns zu einem späteren Zeitpunkt wieder mit Ihnen in Verbindung setzen. 
Über die aktuellen Entwicklungen halten wir Sie gern auf unserer Website auf dem Laufenden. 

Hier finden Sie aktuelle Antworten auf oft gestellte Fragen:

Ukrainische Flüchtlinge können entweder

  • ohne Visumspflicht in die Bundesrepublik einreisen und sich anschließend 90 Tage lang hier aufhalten. Es besteht keine Wohnsitzpflicht, d.h. sie können z.B. in Privatwohnungen bei Verwandten oder Bekannten wohnen. 
    Ein erleichtertes Verfahren für den weiteren Aufenthalt ab dem 90. Tag wird derzeit von Bund und Ländern geprüft und hier erklärt, sobald es geklärt ist.

Oder sie können

  • internationalen Schutz und Leistungen nach dem Asylgesetz beantragen. Dieser Status ist allerdings mit einer Wohnsitzpflicht in einer Landeseinrichtung verbunden, d.h. es wird eine Unterkunft zugewiesen, die auch nicht in Soest liegen kann. Die entsprechenden Anträge müssen zentral für Nordrhein-Westfalen in der Landeserstaufnahmeeinrichtung Bochum (Gersteinring 50, 44791 Bochum, Telefon 02931/82-6600) gestellt werden.

Bedürftige Flüchtlinge haben Anspruch auf Sozialleistungen durch die Stadt Soest. Flüchtlinge, die Hilfe benötigen, werden gebeten, ins Stadtteilhaus Soester Süden, Britischer Weg 10, zu kommen. Dort werden Anträge aufgenommen und über Hilfen informiert. 

Aktuelle Öffnungszeiten des Stadtteilhaus Soester Süden

Mo. - Fr. : 08:00 - 12:00 Uhr

Aufgrund der derzeit rückläufigen Hilfeersuche, werden die Beratungen auf Abruf durchgeführt, was zu geringen Wartezeiten führen kann.

Grundsätzlich haben ukrainische Flüchtlinge in der Bundesrepublik eine freie Wohnsitznahme und werden nicht generell zentral untergebracht.

Wenn Sie helfen möchten, können Sie sich gerne am Aufbau von Unterstützungsangeboten in Soest beteiligen, damit diese zur Verfügung stehen, wenn Flüchtlinge hier eintreffen.

Falls Sie privaten Wohnraum zur Verfügung stellen wollen, wenden Sie sich bitte an unsere zentrale Mailadresse ukrainehilfe(at)soest.de.

Wir können Flüchtlinge, die sich in Soest aufhalten allerdings nur in Wohnraum im Stadtgebiet von Soest (einschließlich der zu Soest gehörenden Ortsteile) vermitteln. Sollte Ihr Wohnraumangebot sich auf eine andere Stadt oder Gemeinde beziehen, melden Sie sich bitte bei Ihrer Wohnortgemeinde oder nutzen das Formular auf der Internetseite des Kreises Soest

In Fragen rund um die Wohnort-Anmeldung ukrainischer Flüchtlinge wenden Sie sich bitte an buergerbuero@soest.de 

Bedürftige Flüchtlinge erhalten auch medizinische Hilfen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes. Das Beantragen ist an der Anlaufstelle für ukrainische Flüchtlinge im Stadtteilhaus Soester Süden, Britischer Weg 10, möglich. 

Die Stadt hat selber kein Spendenkonto. Allerdings haben die Kommunen des Kreises Soest hinsichtlich der Frage von Geldspenden mit dem Ukrainischen Generalkonsulat in Düsseldorf Kontakt aufgenommen. Das Generalkonsulat bittet darum, Geldspenden an folgendes Spendenkonto zu richten:

Blau-Gelbes Kreuz e.V., Köln
IBAN: DE78 3705 0299 0000 4763 46
BIC: COKS DE 33 XXX (Kreissparkasse Köln)
Verwendungszweck: Hilfe für die Ukraine

Darüber hinaus kann sich jeder mit Geldspenden an die caritative Hilfsorganisation seines Vertrauens wenden. 

Sie möchten ukrainischen Flüchtlingen mit Sachspenden helfen?

Das Sozialkaufhaus des Soester Entwicklungsnetzes (SEN) nimmt aktuell Sachspenden für Ukraine-Flüchtlinge entgegen. Benötigt werden insbesondere Bekleidung für Säuglinge, Kinder und junge Mütter sowie Kinderwagen, Kinderautositze, Rollatoren und Rollstühle.

Eine aktuelle Übersicht von weiteren Spendenaktionen in Soest hat das Hellweg Radio hier im Überblick zusammengefasst.

Darüber hinaus kann sich jeder mit Sachspenden an die caritative Hilfsorganisation seines Vertrauens wenden. 

Wenn Sie sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten, z.B. beim Dolmetschen, oder Wohnungsangebote haben, schreiben Sie uns bitte unter folgender Mailadresse an:

ukrainehilfe(at)soest.de

Bitte beschreiben Sie Ihr Angebot möglichst konkret, damit wir es bewerten und uns schnellstmöglich zurückmelden können. 

Falls Sie Wohnraum anbieten möchten, würden wir uns darüber freuen, wenn Sie Ihr Angebot ebenfalls so konkret wie möglich beschreiben.
Wo befindet sich der Wohnraum? (genaue Anschrift in Soest) Wohnraum in anderen Städten und Gemeinden können wir nicht vermitteln. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die Verwaltung, in der die Wohnung liegt. 
Wie lange würden Sie den Wohnraum denn zur Verfügung stellen wollen?
Wie viele Räume sind es, wie groß sind diese, gibt es Badezimmer und/oder Kücheneinrichtungen?
Ist der Wohnraum sofort bezugsfertig bzw. ab wann wäre er es?
Wird der Wohnraum kostenfrei zur Verfügung gestellt, bzw. welche Kosten fallen an? 

Falls Flüchtlinge in diesen Wohnraum einziehen: Werden Sie sich selber um diese Menschen kümmern? Das wäre sehr gut.

 

Zurzeit noch nicht, aber die Bundesregierung bereitet eine Neuregelung vor. 

Online-Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“

Mit dem zentralen Hilfe-Portal bietet die Bundesregierung eine zentrale und vertrauenswürdige digitale Anlaufstelle für Geflüchtete aus der Ukraine, damit ein guter Start in Deutschland gelingt. Das Portal „Germany4Ukraine“ zeigt gesicherte und aktuelle Information zu Einreise, Registrierung und Aufenthalt für Geflüchtete aus der Ukraine. Die weiteren Wege und Optionen für die verschiedenen Phasen des Aufenthalts sind übersichtlich aufbereitet. Des Weiteren stehen Informationen zu Weiterreise, Unterbringung, Gesundheit und sozialer Unterstützung bereit.

Portal in Ukrainischer Sprache

Portal in Deutscher Sprache

Portal in Englischer Sprache

Portal in Russischer Sprache

Hier finden Sie die FAQ-Liste der Bundesregierung mit weiteren Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Auch der Kreis Soest hat eine eigene Website zur Ukraine-Hilfe, die Sie unter www.kreis-soest.de/ukrainehilfe erreichen. 

 

 

 

 

Kontaktdaten

Die Stadt Soest hat für Fragen und Hilfsangebote rund um die Ukraine-Flüchtlingshilfe die zentrale E-Mail-Adresse 

ukrainehilfe(at)soest.de

eingerichtet.

Unter der Telefonnummer 02921 / 103-6000 können Mo - Do von 8 bis 17 Uhr  und Fr von 8 bis 12:30 Uhr ebenfalls Fragen gestellt und Hilfsangebote gemeldet werden. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich für den Bereich der Stadt Soest beauskunften oder Hilfsangebote annehmen können. 

Stadt Soest
Am Vreithof 8
59494 Soest

Telefon:  02921 / 103-0
Fax:         02921 / 103-9999
E-Mail:    post(at)soest.de

Letzte Aktualisierung
07.03.2022 | 11:14 Uhr