Stadt Soest vergibt den Soester Heimatpreis für die Gestaltung eines guten und zukunftsweisenden Zusammenlebens

|   News Allgemein

Auch im Jahr 2022 vergibt die Stadt Soest den Heimatpreis. Diesmal sollen er an Menschen vergeben werden, die sich an der Gestaltung eines guten und zukunftsweisenden Zusammenlebens von Menschen unterschiedlichen Alters sowie sozialer und kultureller Herkunft unserer Heimat Soest engagieren. Der Preis ist wieder mit 5000 Euro dotiert. Bewerbungen und Vorschläge sind ab sofort möglich.

„Heimat gibt uns Halt und Orientierung und damit auch einen festen Wertekompass. Hierdurch ist es möglich, Menschen die zu uns kommen zu integrieren und ein zukunftsweisendes Zusammenleben zu organisieren“, erklärt Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer. „Dieses haben die Soesterinnen und Soester insbesondere in den vergangenen Jahren eindrucksvoll bewiesen“, so Ruthemeyer weiter. Insofern habe man sich bewusst für das diesjährige Motto entschieden und freue sich auf viele und kreative Bewerbungen.

Grundlage des Soester Heimatpreises 2022 ist das landesweite Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung will damit Menschen für lokale und regionale Besonderheiten begeistern und positiv gelebte Vielfalt deutlich sichtbar machen. Der Rat der Stadt Soest hat am 22. Juni beschlossen, dieses Förderprogramm zu nutzen und den Soester Heimatpreis zu vergeben. Vorgeschlagen werden können Einzelpersonen oder Gruppen sowie Unternehmen, Betriebe, Vereine, Initiativen, Projektgemeinschaften, freie Träger oder andere Organisationen, in denen ehrenamtlich gearbeitet wird. Bewerbungen bzw. Vorschläge für den zu verleihenden Heimatpreis können alle Soesterinnen und Soester sowohl per E-Mail ( wir.heimaten@soest.de ) oder per Post (Stadt Soest, Ratsbüro, Postfach 2252, 59491 Soest) bis zum 28.08.2022 einreichen. In der Beschreibung der zu würdigenden Tätigkeit sollte erkennbar sein, dass es sich um keine einmalige Ehrenamtsaktion handelt, sondern dass Nachhaltigkeit angestrebt wird oder erreicht ist. Die Projekte, Initiativen, Impulse, Kooperationen und Aktionen müssen über Willensbekundungen hinausgehen und erste Erfolge erkennbar nachweisen. Begrüßt werden Bewerbungen von jungen Projekten, die durch Kreativität und Offenheit die Menschen in Soest verbindet.

Über die Verleihung des Ehrenamtspreises entscheidet der Rat der Stadt Soest. Die Preisverleihung wird im Rahmen des Neujahrsempfangs stattfinden.

Hier finden Sie den entsprechenden Flyer.

Zurück

Das Bild zeigt Janine Buttler (Ratsbüro) sowie Thomas Gerwin (Leiter Ratsbüro).

Stadt Soest
Am Vreithof 8
59494 Soest

Telefon:  02921 / 103-0
Fax:         02921 / 103-9999
E-Mail:    post(at)soest.de

Letzte Aktualisierung
25.03.2021 | 14:01 Uhr