Ab 15. Januar 2022: Keine generelle Maskenpflicht in der Fußgängerzone mehr, aber weiterhin in Warteschlangen

|   News Allgemein

Die Stadt Soest hebt mit Wirkung ab Samstag, 15. Januar 2022, die generelle Maskenpflicht für die Fußgängerzone zwischen Bahnhof und Potsdamer Platz auf.

Die entsprechende Allgemeinverfügung war Anfang Dezember 2021 erlassen worden, um die erfahrungsgemäß größere Besucherfrequenz während der Vorweihnachtszeit und dem Weihnachtsmarkt mit zusätzlichen Corona-Schutzmaßnahmen zu flankieren.

Damit gelten ab Samstag, 15. Januar 2022, bezüglich des Maskentragens in der Fußgängerzone ausschließlich die Vorgaben der aktuellen Corona-Schutzverordnung NRW. Dies bedeutet insbesondere, dass „im Freien in Warteschlangen, Anstellbereichen und unmittelbar an Verkaufsständen, Kassenbereichen oder ähnlichen Dienstleistungsschaltern“ mindestens eine medizinische Mund-Nasen-Maske zu tragen ist (§ 3 Abs. 1 Nr. 3). Auf dem Wochenmarkt wird die Wirtschaft und Marketing Soest GmbH (WMS) als Veranstalter mittels Aushängen an den Marktständen auf diese Regelung hinweisen.

Zurück
Schild Mundschutz benutzen, Maskenpflicht, Deutschland, Europa

Maskenpflicht

Stadt Soest
Am Vreithof 8
59494 Soest

Telefon:  02921 / 103-0
Fax:         02921 / 103-9999
E-Mail:    post(at)soest.de

Letzte Aktualisierung
25.03.2021 | 14:01 Uhr