Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Museen geschlossen und Maskenpflicht in den Rathäusern

Aufgrund der ab Montag, 2. November 2002, geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen hat sich auch die Stadt Soest zu weiteren Infektionsschutz-Maßnahmen entschlossen. Konkret bedeutet dies:

• In den geöffneten Dienststellen und Einrichtungen der Stadt Soest gilt ab Montag, 2. November 2020, für Besucherinnen und Besucher die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Abdeckung (Alltagsmaske).

• Die Volkshochschule sagt bis auf Weiteres alle Veranstaltungen und Kurse ab, die nicht ausbildungs- oder berufsbezogen sind. Zu den Kursen, die weiterhin angeboten werden dürfen, zählen beispielsweise nachholende Schulabschlusskurse, Deutschkurse, BAMF-Integrationskurse und Qualifizierungskurse für Tagespflegeltern.

• Die städtischen Sportanlagen und Sporthallen sind für den Amateursport geschlossen. Schulsport kann unter Beachtung der Hygieneschutz-Maßnahmen der jeweiligen Schulen stattfinden.

Folgende Einrichtungen der Stadt Soest sind ab Montag, 2. November 2020, bis auf Weiteres für den Kundenverkehr geschlossen:

• Die Geschäftsstelle der Volkshochschule an der Nöttenstraße 29. Die Erreichbarkeit ist aber telefonisch (02921/103-1155) und auch per Mail (vhs@soest.de) weiterhin sichergestellt.

• Das Museum Wilhelm Morgner und das Burghofmuseum. Das Osthofentormuseum ist im Winterhalbjahr ohnehin geschlossen.

• Das Seniorenbüro. Es ist aber weiterhin telefonisch zu den bekannten Öffnungszeiten erreichbar.

Die beiden Rathäuser und die Dienststelle Propst-Nübel-Straße 2 sind nach wie vor grundsätzlich für Besucherinnen und Besucher während der Öffnungszeiten nach
vorheriger Terminvereinbarung geöffnet.

Das Stadtarchiv (Jakobistraße 13) kann nach Terminabsprache ebenfalls besucht werden.

Auch das Bürgerbüro und die Stadtbücherei bleiben geöffnet, hier ist wie bisher ein Zugang auch ohne Terminvereinbarung möglich.

Die städtischen Treffpunkte Treff Süd und Wiesentreff werden ihr Angebot etwas reduzieren, und für Veranstaltungen eine Gruppenobergrenze von 10 Personen einführen. Sie bleiben grundsätzlich aber geöffnet. 

Geöffnet bleiben ferner die städtischen Spielplätze. Hier gilt ebenfalls eine Maskenpflicht für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Schließlich bleiben auch der Wertstoffhof Doyenweg geöffnet sowie die Trauerhalle auf dem Osthofenfriedhof. In der Trauerhalle und bei Bestattungen ab 25 Personen unter freiem Himmel gilt die Maskenpflicht.

Die neue Corona-Schutzverordnung ist auf der städtischen Website www.soest.de über einen Link zu finden und einsehbar.