Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Breitbandausbau in Meiningsen, Meiningserbauer und Röllingsen abgeschlossen

Drei weitere Ortsteile im Stadtgebiet sind nun im Rahmen des Breitbandausbaus mit Highspeed-Internet versorgt. Das Unternehmen Innogy Telnet GmbH hat den Netzausbau in Meiningsen, Meiningserbauer und Röllingsen abgeschlossen. In Meiningsen/Meiningserbauer haben sich demnach 77 Prozent der förderfähigen Adressen und in Röllingsen 75 Prozent mit einem kostenlosen Glasfaseranschluss ausstatten lassen. Die Inbetriebnahme des Highspeed-Internets wird in diesen Haushalten nun Schritt für Schritt, abhängig von bisherigen Vertragslaufzeiten, geschehen.

Der Breitbandausbau in den Soester Ortsteilen findet unter Federführung des Kreises Soest und mit Fördergeldern aus dem so genannten 3. Call des Bundes statt. Für die Umsetzung hat Innogy TelNet nach einer europaweiten Ausschreibung 2018 den Zuschlag erhalten. Gefördert wird der Netzausbau für Gebiete mit einer Versorgung von unter 30 Mbit/s im Download. Der Glasfaser-Hausanschluss wird bei jenen Grundstücken, deren Eigentümer sich dazu entschieden hatten, bis zum Anschlusspunkt kostenlos ins Haus gelegt. Ihren Internetanbieter können die Haushalte dann unter jenen Unternehmen auswählen, die mit Innogy TelNet entsprechende Vereinbarungen getroffen haben.

Über den 3. Call hinaus wird der Breitbandausbau in weiteren Gebieten im Rahmen des Förderprogramm des 6. Calls fortgesetzt. Förderfähige Gebiete sind hier weitere bislang unterversorgte Privathaushalte in Einzellagen, Schulen sowie Gewerbegebiete. Der Start der Ausbauarbeiten ist für Herbst 2020 geplant. Die Kosten in beiden Förderprogrammen teilen sich Bund (50 Prozent), Land NRW (40 Prozent) und Kommunen (10 Prozent).