Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Neuer Kursus für Nachbarschaftshelfer in der Pflege

Der städtische Pflegeberater Wilko Lebkücher weist darauf hin, dass im September in Soest ein Kursus für Menschen angeboten wird,
die als anerkannte Nachbarschaftshelfer entgeltlich Pflegebedürftige unterstützen wollen. „Das ESTABildungswerk bietet am Standort Soest im Haus des Handwerks, Am Handwerk 4, vom 11. September von 9.30 bis 15.45 Uhr und am 12.September von 9.30 Uhr bis 13.45 Uhr einen zweitägigen Kursus an.“

Gesetzliche Grundlage für die Tätigkeit als anerkannter Nachbarschaftshelfer ist § 45 des Sozialgesetzbuches SGB XI. Demnach können Haushaltshilfen, Bekannte oder Nachbarn von Pflegebedürftigen einen Kursus absolvieren, durch den sie offizielle Helfer der pflegebedürftigen Person werden. Die Pflegekasse rechnet ihre Tätigkeit mit dem sogenannten Entlastungsbeitrag bis zu 125 Euro im Monat ab.

 „Viele pflegebedürftige Menschen erhalten im Alltag Unterstützungsleistungen von nicht ausgebildeten Haushaltshilfen, Betreuungskräften aus der Nachbarschaft oder von Bekannten, die früher von der Pflegekasse nicht anerkannt wurden“, weiß Wilko. Lebkücher. „Die Regelung zum Entlastungsbetrag gibt nun seit einiger Zeit eine Möglichkeit, das zu ändern.“ Insbesondere in Corona-Zeiten sei es teilweise schwierig geworden, die Versorgung und Betreuung von pflegebedürftigen Mitmenschen durch anerkannte Dienste sicherzustellen.
Für Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 ist der Nachbarschaftshelfer-Kursus schon jetzt Pflicht, für den Pflegegrad 1 ab 1. Oktober 2020.

Informationen und Anmeldungen zu dem Wochenendkursus erfolgen über das Regionalbüro „Alter, Pflege und Demenz Münsterland“ in Ahlen, Wilhelmstraße 5. Ansprechpartnerinnen sind dort Sonja Steinbock und Mathilde Tepper, die telefonisch unter 02382/940997-13 oder -18 erreichbar sind. Teilnahmevoraussetzungen sind, dass die pflegebedürftige Person mindestens den Pflegegrad 1 haben und kein Verwandtschaftsverhältnis ersten oder zweiten Grades besteht. Außerdem dürfen die Kursteilnehmer nicht in häuslicher Gemeinschaft mit dem oder der zu Pflegenden leben.

Weitere Information erfolgen über den Pflegeberater Wilko Lebkücher, der im Rathaus in der Innenstadt unter 02921/103-2201 erreichbar ist. Außerdem kann er unter seiner E-Mailadresse w.lebkuecher@soest.de kontaktiert werden.