Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Bürgermeister wünscht den Soesterinnen und Soestern "Geduld und Optimismus"

Laden Sie sich den Macromedia FlashPlayer herunter, um dieses Video anzusehen.

 

Hier gelangen Sie direkt zum Youtube-Video.


In seiner aktuellen Videobotschaft an die Soesterinnen und Soester lobt Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer die Besonnenheit der Menschen, die sich an die aktuelle Kontaktsperre halten und somit ihren Teil dazu beitragen, die Ausbreitung der Coronavirus-Infektion zu verlangsamen. „Distanz ist das Gebot der Stunde“, sagt Dr. Ruthemeyer. „Wir brauchen jetzt Geduld und Optimismus für die nächsten 14 Tage. Ich persönlich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen.“

Die Videobotschaft des Bürgermeisters ist auf dem Vreithof im Zentrum der Altstadt aufgezeichnet worden. Die Menschenleere des Platzes steht sinnbildlich für die „unglaubliche Dynamik“ der Entwicklung, wie Dr. Ruthemeyer meint: „Vor 14 Tagen gab es noch keinen einzigen Corona-Fall im Kreis Soest, heute sind es mehr als 100 und die ersten Erkrankten befinden sich in der Klinik, einige sogar auf der Intensivstation.“ Doch die kaum bevölkerten Straßen und Gassen zeigen sichtbar, dass sich die Bürgerinnen und Bürger an die Verhaltensregeln hielten.

Der Bürgermeister wendet sich auch an alle jene Menschen, die in den noch geöffneten Geschäften die Grundversorgung der Bevölkerung aufrecht halten. „Ich danke dafür allen Verkäuferinnen und Verkäufern wie beispielsweise in den Lebensmittelgeschäften.“ Die Stadtverwaltung werde ebenfalls ihren Anteil leisten, damit die Arbeit weitergeht, versichert er den Bürgerinnen und Bürgern. „Sie können sich auf uns verlassen. Wir sind erreichbar.“
Die Videobotschaft ist online zu sehen über die Website soest.de, über den Instagram-Kanal „stadtsoest“ sowie auf YouTube im Kanal „Stadt Soest“.