Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Blindgängerfund im Soester Norden

Die im Soester Norden gefunden Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg konnte vom Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich entschärft werden.
Die Straßensperrungen werden in Kürze wieder aufgehoben.
+++

Die Entschärfung des heute Vormittag im Soester Norden gefundenen Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg hat begonnen. Die Oestinghauser Landstraße zwischen Bundesstraße 475 und Kreisverkehr Danziger Ring ist weiter gesperrt.

+++

Aufgrund der Entschärfung des heute im Soester Norden gefundenen Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg ist die Oestinghauser Landstraße heute ab 15 Uhr zwischen der Bundesstraße 475 und dem Kreisverkehr Danziger Ring voll gesperrt. Auch die angrenzenden Wege Am Hinderking und Liebfrauenweg sind teilweise gesperrt. Eine akute Gefahr für die Bevölkerung aber besteht weiterhin nicht. Allerdings werden aus Sicherheitsgründen auch drei Wohnhäuser für den Zeitraum der Entschärfung evakuiert. 

+++

Auf einem Feld im Bereich des geplanten Baugebietes Soest-Nord ist bei der Suche nach Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg am heutigen Donnerstag erneut ein Blindgänger gefunden worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Westfalen-Lippe ist vor Ort und wird die 250-Kilogramm-Fliegerbombe noch heute entschärfen. Eine akute Gefährdung der Bevölkerung besteht nicht.

Zurzeit bereit die Abteilung Ordnungsangelegenheiten der Stadt Soest die Entschärfung vor. Aus Sicherheitsgründen werden in einem Radius von 250 Metern um den Fundort der Bombe Straßen und Wege gesperrt werden müssen. Außerdem Evakuierungsmaßnahmen einzelner Gebäude geprüft. Die konkreten Maßnahmen und ihr Zeitraum wird die Stadt rechtzeitig vorher bekannt geben. Darüber hinaus ist ein Bürgertelefon eingerichtet, das unter der Rufnummer 103-2135 erreichbar ist.

An den Maßnahmen beteiligen sich neben der Abteilung Ordnungsangelegenheiten der Stadt Soest die Kommunalen Betriebe Soest AöR und die Kreispolizei Soest.