Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Hellweg Konkret II: Dialoge

Die Soester Auftaktausstellung der Reihe Hellweg Konkret II bringt vier Künstler zusammen, die das Thema der Farbe auf Leinwand und Papier verhandeln. Die formale Reduktion auf die Fläche steht dabei einer beeindruckenden Vielfalt von wirkungsvollen Kontrasten, unterschiedlichem Farbauftrag und daraus resultierenden Oberflächenstrukturen gegenüber. DIALOGE entfalten sich zwischen den Werken des 85-jährigen, in Soest lebenden Jo Kuhn und drei internationalen Künstlern der jüngeren Generation – Callum Innes (GB), András Gál (HU), Philippe Chitarrini (FR). J

oachim (Jo) Kuhns Gemälde und Drucke können in ihrer Konzeption der Farbfeldmalerei zugeordnet werden und thematisieren insbesondere den Dialog von Farben untereinander. Begleitet werden sie in der Ausstellung von Werken des britischen Künstler Callum Innes, die sich neben den gemalten Farbflächen insbesondere durch die spätere Abnahme von Farbe bis hin zur Transluzenz auszeichnen. Mit monochromen Arbeiten, die aus den Oberflächenstrukturen heraus wirken, ist der ungarische Künstler András Gál vertreten. Die französische Szene wird durch Philippe Chitarrini und seine Flächenmalerei mit jeweils unterschiedlichen Reflektionsgraden repräsentiert.

Es erscheint ein Ausstellungskatalog gemeinsam mit der Carlernst Kürten-Stiftung, Unna und den Westfälischen Salzwelten, Bad Sassendorf.

Nähere Details zur Ausstellung und dem Begleitprogramm entnehmen Sie bitte der Homepage der Stiftung Konzeptuelle Kunst: www.skk-soest.de.