Startseite Stadtplan Impressum
RSS abonnieren Tweet me An Facebook senden

Im großen Saal: Dauerausstellung

Auch wenn das Museum geschlossen ist...

… wir bringen das Museum Wilhelm Morgner zu Ihnen und zu Euch nach Hause!

Tipps: - Spazebaze.de: Gehen Sie ins Museum und nehmen Sie Ihre Kinder mit! Auf den Startseiten der jeweiligen Museen finden Sie auf der rechten Seite oben jeweils in der großen Box einen Link zum Rundgang durch die drei städtischen Museen. Herzlich willkommen und viel Vergnügen.

Für die Kinder und Jugendlichen

Wollt Ihr mehr erfahren über Wilhelm Morgner? Dann kommt mit uns!

Ihr findet hier Fotografien von einigen Morgner-Bildern und Mavorlagen dazu. So könnt Ihr Euren eigenen Morgner malen. Einige dieser Bilder hängen schon im großen Saal des Museums. Fahrt mit spazebaze.de durch den Raum - findet Ihr sie?

Schaut immer mal wieder bei uns rein - wir wollen Euch auch neue Bilder zeigen, die Ihr vielleicht noch nie gesehen habt.

Und wenn wir die Museen wieder öffnen dürfen, freuen wir uns auf Euren Besuch! Denn vor den Originalen zu stehen, ist dann doch etwas ganz Besonderes. Bleibt neugierig!

Wir wünschen Ihnen und Euch viel Vergnügen!

Hier geht's zu den Malvorlagen

Morgner - frau mit reisigbündel
Wilhelm Morgner: Heuernte (Frau mit Reisigbündel), Öl auf Pappe 1911, Städt. Kunstsammlung Soest

So sieht das Bild im Original aus

und das íst Eure Malvorlage

- zum Ausdruck bitte hier klicken -

Morgner Ziegelbäcker mit Karren TN 75
Wilhelm Morgner: Ziegelbäcker mit Karren, Tempera/Aquarell auf Pappe 1911, Städtische Kunstsammlung Soest

Das ist ein anderes Bild im Original

und hier das Bild zum Ausmalen

- zum Drucken der Vorlage bitte hier klicken -

Wilhelm Morgner: Selbstbildnis IV (Gehrock), Öl auf Leinwand 1910, Städt. Kunstsammlung Soest

und hier das nächste Original-Bild

und hier wieder die Vorlage zum Ausmalen

- zum Ausdruck bitte hier wieder klicken -

Wilhelm Morgner

Was, Ihr kennt Wilhelm Morgner nicht? Er kam aus Soest, ging hier zur Schule und wollte dann unbedingt seinen Traumberuf erlernen und Maler werden. Das gelang ihm auch, selbst wenn er mit seinem sturen Kopf sich erst einmal zuhause bei seiner Mutter durchsetzen musste.

Seine ganze Lebensgeschichte könnt Ihr erforschen, wenn Ihr noch ein bisschen mehr im Internet surft. Es gibt dort zwei Adressen, die für Euch interessant sind, nämlich zum einen das Wilhelm-Morgner-Archiv Soest von Herrn Walter Weihs und zum anderen der Wilhelm-Morgner-Preis (der nach unserem Maler benannt ist). Hier steht alles, was man von seinem Leben weiß und vor allem Fotos: Wie sah Morgner aus, wie seine Mutter und seine Schwester? Wer waren seine Freunde? Wie und was hat er gemalt? Und warum musste er so früh sterben, mit nur 26 Jahren?

Wir freuen uns auf Euch!

Stadt zeigt Werke aus eigenem Besitz

Wilhelm Morgner: Prophet I (Bärtiger Mann), Öl auf Pappe, 1912

Die Dauerausstellung im Saal des Museums zeigt Werke aus dem Soester Kunstbesitz. Zentrum der Ausstellung sind die Werke Wilhelm Morgners (1891-1917). Der Namensgeber des Museums ist allein mit 21 Ölbildern und 21 Grafiken vertreten. Auch sechs Leihgaben aus dem künstlerischen Nachlaß von Wilhelm Wulff sind zu sehen.

Darüberhinaus zeigt die Ausstellung Werke von Otto Modersohn, Christian Rohlfs, Eberhard Viegener, Franz Nölken, Paul Werth, Max Schulze-Sölde, Hans Kaiser und Josef Albers aus dem städtischen Kunstbesitz.